Sie sind hier:

Schüler

Lernen Wissen zu erwerben

Lernen zu handeln

Lernen zusammenzuleben

Lehrerrolle

Musik und Theater

Eltern

Unsere Schule in der Presse

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Datenschutz

Impressum

Rechtliche Hinweise

Projektbasiertes Lernen

„Stark für das Leben machen“ so lautet der zweite Teil unseres Leitspruchs. Aber wie wollen wir dies erreichen?
Hier kann die zweite Säule „Lernen zu handeln“ einen wichtigen Beitrag dazu leisten. Das projektbasierte Arbeiten in den Modulen bereitet größere Projekte in den höheren Klassenstufen vor.
In den Klassenstufen 7, 8 und 9 findet ein Projektnachmittag zu festgelegten Themen statt.
Mehr zu unseren Projekten erfahren Sie hier.
   
Module

Für die Förderung einer fachunabhängigen Kompetenzentfaltung standen die Interessen der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund. Dies geschieht in den „Modulen“. Die Module finden klassenstufenübergreifend in den Klassen 5 und 6 statt und haben einen zeitlichen Umfang von 8-9 Wochen. Das Wahlangebot umfasst so im Schuljahr 16 Module in denen auch Pflichtmodule wie Einführung in den Computer, kreatives Schreiben, Französisch, sowie u.a. ein technisches und hauswirtschaftliches Modul enthalten sind. Am Ende des Moduls erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat in dem die Ausprägungen der einzelnen erworbenen Kompetenzen verbal beurteilt werden.

Impressionen unserer Module finden Sie hier.

Den aktuellen Modulwahlzettel finden Sie hier [161 KB] .
   
Lernen durch Engagement

Durch das dritte Projekt mit der Vorgabe in der Kommune tätig zu werden, werden die Schülerinnen und Schüler an das „Lernen durch Engagement“ herangeführt.
Streitschlichter, Patenamt, Bushelfer, Lernbegleiter und Erst-Helfer sind Beispiel für zusätzliche ehrenamtliche Einsatzmöglichkeiten im Schulleben, aber auch Kooperationen mit der Sozialstation und dem Pflegeheim bieten eine Möglichkeit durch freiwilliges Engagement Handlungskompetenzen zu erweitern und Verantwortung zu übernehmen.

Mehr dazu erfahren Sie hier.
   
Lernen durch Herausforderung

Eine Woche sich selbst versorgen, mit und in der Natur zu leben ohne Handy und mit einem Budget von 100 €, das ist die erste Herausforderung, die sich den Fünftklässlern in unserer NWA-Woche in der fränkischen Schweiz stellt. „Lernen durch Herausforderung“ nicht nur an künstlichen Situationen sondern z.B. in der Natur oder durch die Bewältigung alltäglicher Situationen, wie die eigene Verpflegung stehen hier im Vordergrund.

[... mehr]

Hier geht es zum Film [1.149.618 KB] über die NWA-Woche.
   
BORS an der Realschule Boxberg

Die Berufsorientierung nimmt an der Realschule eine zentrale Funktion auf dem Weg zur Berufswahlreife der Schülerinnen und Schüler ein. In Zusammenarbeit von Schule, Bundesagentur für Arbeit, Betrieben und Elternhaus sollen die Schülerinnen und Schüler nicht nur Strategien zur persönlichen Berufswahl entwickeln, sondern sich vor allem Kompetenzen und Inhalte aneignen, die sie durch selbständige Erkundungen, Befragungen und Kontaktaufnahmen erwerben.

[...mehr]