Sie sind hier:

Schüler

Lernen Wissen zu erwerben

Lernen zu handeln

Lernen zusammenzuleben

Lehrerrolle

Musik und Theater

Eltern

Unsere Schule in der Presse

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Datenschutz

Impressum

Rechtliche Hinweise

Individuelles Lernen

In den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik werden die Schülerinnen und Schüler in Lernbüros zum eigenverantwortlichen Arbeiten angeleitet. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in den jeweiligen Unterrichtseinheiten mit Checklisten, die eine Differenzierung nach Niveaustufen ermöglichen. Diese Differenzierung erfolgt nach Rücksprache mit den Fachlehrern. Ein weiterer Aspekt der Checkliste ist, die Schülerinnen und Schüler an ein gutes Zeitmanagement heranzuführen, da die Checkliste eine zeitliche Aufteilung der Unterrichtseinheit bis zur Klassenarbeit bietet. Die jeweils notwendigen fachlichen Inputs erfolgen klassenübergreifend durch die Fachlehrerinnen und Fachlehrer, die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler entscheiden diese nach Bedarf. Es ist jedoch dem einen oder anderen Fall durchaus notwendig, dass hier der Bedarf auch durch die Fachlehrerin oder den Fachlehrer erst einmal deutlich gemacht werden muss, Eigenverantwortlichkeit muss erst einmal gelernt werden.
   
Methodentraining

Wichtig war uns auch, dass das Methodentraining eine feste Unterrichtsstunde „Methodentrainig“ in der Schulwoche erhält, Dokumentation im Lerntagebuch, Fehlerkorrektur, Ordnerführung, richtiges Feedback und vieles mehr steht in dieser Stunde auf dem Programm. Oft entstehen die Inhalte dieser Stunde aus aktuellen Problemen aus den verschiedenen Fächern.







   
Beratung

Ein zentrales Element unseres Konzeptes des individuellen Förderns ist die „Beratung“. Wir sind von der Bezeichnung Klassenlehrer abgewichen, da wir für die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler eine feste „Beratungs“-Stunde eingerichtet haben und nur ca. 15 Schülerinnen und Schüler von einem Lehrer betreut werden. Für das Gelingen der Beratung ist eine hohe Kooperation aller Mentoren und der Fachlehrer notwendig. Neben den regelmäßigen Beratungsgesprächen, in denen die Potentialentfaltung der Schülerin oder des Schülers in der Beratung im Mittelpunkt steht, finden in der Regel mindestens drei Schüler-Lehrer-Eltern Beratungsgespräche mit Zielvereinbarung verteilt auf das Schuljahr statt.
   
Fördern und Fordern

Da ein optimales Fordern und Fördern aller im Zeitrahmen des Regelunterrichts nicht gewährleistet werden kann, führten wir zusätzlich das Fach FoFö ein. In Zusammenarbeit mit den Eltern wurde vereinbart, dass, wenn Förderbedarf vor allem in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik festgestellt wird, die Schülerinnen und Schüler ergänzend an dem Förderunterricht teilnehmen müssen.
In diesem Rahmen wird durch die Schulsozialarbeit auch das Marburger Konzentrationstraining angeboten.