Die goldene Gans

Gebrüder Grimm Musical an der Realschule Boxberg

Gleich drei Vorstellungen an drei Tagen bot die Realschule Boxberg in der vergangenen Woche mit ihrem alljährlichen Sommermusical. Wieder war der Saal zu jeder Vorstellung gut gefüllt. Wieder zeigten sich die Gäste begeistert.

Noch viel wichtiger war jedoch am Ende das strahlende Lächeln aller Protagonisten. Auch in diesem Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler mit der Geschichte des Dummlings, der am Ende die Königstochter heiratet, es geschafft, das Publikum zu verzaubern und dabei als Teil einer echten Gemeinschaft etwas auf die Beine zu stellen. Wohl der wichtigste Grund, weshalb Schulleiterin Andrea Fürle auf Veranstaltungen als Schulkonzept baut. Neben einem positiven Effekt für den Zusammenhalt der Schulgemeinschaft werden außerdem viele weitere Kompetenzen durch das Musical gefördert. Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit durch die Auftritte im Theater, technisches Verständnis beim Bühnenbau oder Organisationstalent bei der Planung. „Vielleicht sind diese Kompetenzen manchmal sogar wichtiger, als das Wissen, das auch Google oder Youtube vermitteln kann“, betonte die Schulleiterin in ihrer anschließenden Dankesrede.
Der erste Dank galt selbstverständlich den Schülerinnen und Schülern. In zahlreichen zusätzlichen Stunden übten sie für das Orchester oder Theater, sodass am Ende ein gelungenes Gesamtpaket auf die Bühne gebracht werden konnte. Im Theater waren dies unter anderem Roberta Bauer als Dummling, Linda Gulden als Prinzessin Amelie, Emilia Spirk (Erdgeist), Luise Schneider (Wassergeist), Emilia Kilian (Luftgeist), Johanna Adelmann (Feuergeist), Nina Gessel (Schuster Jakob), Annabell Bopp (Irene Schuster), Nino Hainz (Hans Freier), Kaan Korkut (Franz Freier), Amy Eichhorn (Pfarrer), Sarah Chrzan (Wirtin), Jens Göbel (König Ottokar), Leah Schubert (Sybilla), Moritz Kreß (Balduin) und Fabian Weckesser (Prinz Gregor). Auch dem Orchester sprach die Schulleiterin großen Dank aus. Ebenso dankte Fürle den beteiligten Eltern, den Gastmusikern, dem Bauhof sowie den Lehrerinnen und Lehrern. Letztere engagierten sich vorwiegend im Lehrerchor. Für die Vorbereitung des Theaters zeichneten sich Claudia Adelmann, Marissa Biebelmann, Kerstin Kleinheinz, Isabel Koch und Lisa Janoschek verantwortlich. Das Orchester wurde durch die beiden Lehrkräfte Eva Binder und Kerstin Kleinheinz verstärkt. Die Leitung übernahm Andrea Fürle. Die Kostüme wurden in Zusammenarbeit mit der ausgebildeten Schneiderin, Tanja Schneider, und von Johanna Adelmann hergestellt. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat.

So konnte die Schulgemeinschaft vor den Sommerferien auf drei erfolgreiche Tage zurückblicken. Grund genug, sich schon auf das nächste Schuljahr zu freuen.

Alle Fotos wurden uns wieder von Kornelia Mladek zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken