Sie sind hier:

Theater Radix

Musical mit den Grundschulen

Fußballturnier Krautheim

Chorfreizeit Salzburg

Kennenlerntage 2018

Science Academy

Mathe macht stark

Neue Fünftklässler

Projekt Schulteich

Projekt Wittenstein

Emil und die Detektive

Abschlussprüfung 2018

Sporttag 2018

Studienfahrt Berlin 2018

BNT-Woche 2018

Struthof/Straßburg 2018

Verabschiedung Frau Rüttiger

Streitschlichtereinführung

Frühlingsfest 2018

Improtheater

Mottowoche 2018

Wintersporttag 2018

Eurokomprüfung 2018

Sternsinger 2018

Weihnachtskonzert 2017

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Datenschutz

Impressum

Rechtliche Hinweise

Eigentlich sollte gerade die Adventszeit eine Einladung sein, sich Ruhe zu gönnen, um ein besinnliches Weihnachtsfest gemeinsam mit der Familie genießen zu können. Doch der Alltag, der uns mittlerweile bestimmt, sorgt mit all seiner Hektik dafür, dass es nicht selten dazu kommt, dass weihnachtliche Stimmung nicht so recht aufkommen will. Dieser Entwicklung wirkte auch in diesem Jahr wieder die Realschule Boxberg mit zwei Weihnachtskonzerten entgegen. Im Dom zu Wölchingen und in der evangelischen Kirche in Schweigern sorgten etwa 200 beteiligte Akteure der Schule für eine besinnliche Einstimmung auf die bald anstehenden Festtage.

Eröffnet durch die Bläsergruppe zogen die Chöre ein und führten zunächst ein Singspiel auf. Hier konnten die Fünftklässler der Schule ihr Debüt als Schauspieler der Realschule Boxberg feiern. Vorbereitet wurde dies von der Theatergruppe der Realschule Boxberg, welche von den Lehrerinnen Maria- Luisa Biebelmann, Stefanie Brunkhorst und Nora Oster betreut wurde. Im Mittelpunkt des Stückes, das aus der Sicht des Esels Simson, gespielt von Nina Gessel, erzählt wurde, stand die Weihnachtsgeschichte mit der Herbergssuche von Josef und Maria, die im Stall in Bethlehem endet, wo das Christkind schließlich geboren wird.
Eingeleitet mit dem Stück „Tochter Zion“ durch die Bläsergruppe zeigten im Anschluss die Chöre ihr Können. Hierzu gehörte der Lehrerchor mit „Angels Carol“ und die zehnte Klasse mit dem Stück „Auld Lang Syne.“ Aber auch in kompletter Formation gaben Unterstufen-, Oberstufen- und Lehrerchor einige Weihnachtsklassiker wie „Stern über Bethlehem“ zum Besten. Doch auch die Weihnachtsfreude der Kinder war im gleichnamigen Stück, vor allem beim Unterstufenchor, zu spüren. Ein Highlight war auch das vom Lehrerchor eingstudierte Lied „Drummerboy“, das bei guter Akustik äußerst klangvoll wirkte. Schließlich folgte der vom Lehrerchor unterstützte Oberstufenchor, der mit „Oh come holy savior“, „Santa Claus is coming“ und „Sing Joy“ überzeugte.

Somit wirkte eine Vielzahl an Akteuren an einem gelungenen Konzertabend mit. Rektorin Andrea Fürle bedankte sich bei den im Orchester mitwirkenden Lehrerinnen Eva Binder und Kerstin Kleinheinz, aber auch bei den beiden Gastmusikern Johannes Ballweg und Manfred Lutz. Ebenso lobende Worte fand Fürle für den örtlichen Bauhof, die Kirchengemeinden und die Umpfertäler Musikkapelle, die durch ihre herausragende Jugendarbeit auch die Talente der Realschule Boxberg fördert.

Am Ende des Konzertabends sangen nochmals alle Chöre gemeinsam mit dem Publikum bekannte Weihnachtslieder wie „Oh, du Fröhliche“ und „Fröhliche Weihnacht“. Doch das sollte nicht das letzte Highlight des Konzerts werden. Mit einem emotionalen Finale zum Stück „Mitten in der Nacht“ wurde das Weihnachtslicht aus Bethlehem den Zuschauern mit auf den Nachhauseweg gegeben. Am Ende stand ein unvergesslicher Konzertabend, der anstelle der Hektik des Adventsalltages weihnachtliche Besinnlichkeit rückte.