Sie sind hier:

Fußballturnier Krautheim

Chorfreizeit Salzburg

Kennenlerntage 2018

Science Academy

Mathe macht stark

Neue Fünftklässler

Projekt Schulteich

Projekt Wittenstein

Emil und die Detektive

Abschlussprüfung 2018

Sporttag 2018

Studienfahrt Berlin 2018

BNT-Woche 2018

Struthof/Straßburg 2018

Verabschiedung Frau Rüttiger

Streitschlichtereinführung

Frühlingsfest 2018

Improtheater

Mottowoche 2018

Wintersporttag 2018

Eurokomprüfung 2018

Sternsinger 2018

Weihnachtskonzert 2017

Vorlesewettbewerb 2017

Musical mit den Grundschulen

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Datenschutz

Impressum

Rechtliche Hinweise

Linda Gulden bei der Science Academy

Linda, du warst in den Ferien bei der Science Academy in Adelsheim, wie bist du dazu gekommen?

Frau Kleinheinz fragte mich, ob dieses Programm vielleicht etwas für mich sei. Im Infoheft konnte ich mich für einen Kurs entscheiden. Ich habe mich dann für Mathematik entschieden. Dort lernte man Zaubertricks mit Hilfe der Mathematik.

Ok, Mathematik ist ja bestimmt eines der schwierigsten Themen. Warum gerade Mathe?

Ja, weil es mir einerseits Spaß macht, Leute zu verblüffen. Andererseits ist das eine gute Möglichkeit, Menschen für Mathematik zu begeistern.

In welchen Bereichen hast du denn in der Mathematik etwas dazugelernt?

Für die Zaubertricks erfuhren wir etwas über Kombinatorik, vollständige Induktion und das Binärsystem.

Wow, das hört sich ja schon schwierig an. Da waren bestimmt doch nur absolute Matehcracks?

Ja, tatsächlich waren dort viele Schüler, die schon an Wettbewerben teilgenommen haben oder zusätzliche Mathe AGs besuchen. Dadurch kannten sie schon viel mehr Begriffe als ich. Ich war das einzige Mädchen einer Realschule in meinem Kurs. Ich denke aber, dass ich dennoch gut mitgekommen bin und mich gut behaupten konnte. Die Kursleiter waren begeistert, dass ich mit den Cracks dann einigermaßen mithalten konnte.

Das hört sich ja Prima an. Wer waren denn die Kursleiter?

Das war unter anderem eine Mathe- Studentin aus Cambridge, eine Schülermentorin vom Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd und eine Gymnasiallehrerin.
Kannst du uns vielleicht einen Kartentrick verraten?

Zaubertricks darf man doch nicht verraten;-). Na gut ich versuche mal einen Trick zu erklären. Also… anhand der Umrechnung des Binärsystems ins Dezimalsystem konnte ich bestimmen, um welche Karte es sich handelt…. eigentlich ganz einfach…und dann…

Aha…(der Interviewer versteht nichts, er ist ja auch Deutschlehrer und kein Mathelehrer)

Ok Linda, vielleicht hilft es ja, wenn du den Trick mal in der Klasse vorführst und dann erklärst.

Kein Problem…Also…

Das ist ja wirklich cool, was du dort gelernt hast. Würdest du wieder hingehen?

Leider bin ich jetzt dann zu alt, aber es hat mich auf alle Fälle darin bestärkt, dass Mathe cool ist. Auch die zusätzlichen Angebote im Bereich Sport und Kunst haben viel Spaß gemacht. Es hat sich wirklich gelohnt zwei Wochen in den Ferien dafür zu nutzen. Das Besondere war, dass jeder Teilnehmer an der Academy ein Ziel hatte und auch erreichen wollte. Damit war die Motivation nochmal höher.

Das stimmt. Zielsetzungen sind wichtig. Das ist etwas, das wir in den Mentorengesprächen mit euch auch immer wieder versuchen. Linda, vielen Dank für die Einblicke in die Science Academy und dir weiterhin viel Erfolg bei uns.